Corona Virus

Hinweise für den Besuch der Praxis:

Wenn Sie oder Ihr Kind Anzeichen einer Coronavirus-Infektion wie Husten und Fieber zeigen oder in Quarantäne sind, dürfen Sie die Praxis nicht ohne vorherige telefonische Absprache betreten. Sie gefährden sonst Patienten mit chronischen Lungenkrankheiten!

Wir führen während der regulären Sprechstunde keine Coronatestung durch. Dies gilt auch für die freiwilligen Tests, die in Bayern für alle Bürger kostenlos sind und von Hausärzten durchgeführt werden.

Für alle anderen Patienten (Kinder spätestens ab 6 Jahren) und ihre Begleitperson besteht Maskenpflicht für Mund und Nase:

Für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren ist eine FFP-2-Maske ohne Ausatemventil erforderlich.

Kinder spätestens ab 6 Jahren müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Zum Schutz aller anderen Patienten und des Personals bestehen wir auf das Tragen von Masken, Schals oder Halstücher werden nicht akzeptiert .

Bitte erscheinen Sie pünktlich zu Ihrem Termin, damit niemals zu viele Personen gleichzeitig in unseren Praxisräumen sind. Bitte kommen Sie auf keinen Fall ohne Termin.

Bitte betreten Sie die Praxis mit so wenig Personen wie möglich (nur eine Begleitperson pro Kind).

Bitte halten Sie Abstand zu anderen Patienten und so weit wie möglich zum Personal. Bitte verhindern Sie deshalb, dass jüngere Kinder unkontrolliert durch die Praxis laufen.

Das Essen und Trinken in den Praxisräumen ist verboten. Beachten Sie bitte die Husten- und Niesetikette.

Durch die Einhaltung von Hygiene-Maßnahmen schützen wir uns alle!

Allgemeine Hinweise zu Covid-19:

1.) Es ist sicherlich sinnvoll, die allseits empfohlenen hygienischen Maßnahmen zur Vermeidung einer Infektion (insbesondere gründliches Händewaschen, Mundschutz, Abstand halten) zu befolgen.

2.) Schwere Erkrankungen an Covid-19 treten ganz überwiegend bei Personen mit Grunderkrankungen auf. Es erscheint daher sinnvoll, Grundkrankheiten konsequent zu behandeln.

3.) Die Asthma-Therapie auch mit inhalativen Steroiden soll fortgeführt werden.

4.) Für Kinder mit Vorerkrankungen ist es besonders wichtig, ganz konsequent (auch im Unterricht) Masken zu tragen.

Corona-Impfung:

Nach den am 10.06.21 veröffentlichten neuen Empfehlungen der ständigen Impfkommission (STIKO) sollen nur noch Jugendliche mit sehr schweren Vorerkrankungen gegen Covid-19 geimpft werden. Jugendliche mit Asthma, rezidivierenden Bronchitiden oder Lungenentzündungen fallen in der Regel nicht unter die neuen Vorgaben der STIKO.

Da die meisten Jugendlichen, die unter die Impfempfehlung fallen, inzwischen geimpft wurden, führe ich keine Covid-Impfungen mehr durch.